entspann dich beweg dich tu was


Direkt zum Seiteninhalt

Sehr alte Techniken

Heilmassage

Alte Techniken

GUA SHA
das Steichen und Schaben an bestimmten Stellen der Haut regt die Durchblutung an, vermindert die Verspannung der Muskulatur und hat Einfluss auf die inneren Organen. Das Ungleichgewicht der Energien wird damit als Ursache der Krankheit bearbeitet und die Selbstheilungskräfte werden aktiviert.

Durch das Schaben gerät die zum Stillstand gekommene Flüssigkeit zwischen den Zellen wieder in Bewegung in Richtung Hautoberfläche und entfernt dadurch die Abfallstoffe. Es fließt sauerstoff- und nährstoffreiche Flüssigkeit nach, das beschleunigt die Revitalisierung der Zellen. Gleichzeitig werden rote Blutkörperchen und Serum aus den feinen Haargefäßen mit nach oben transportiert. Dies äußert sich in roten Flecken unter der Haut, den Sha´s. Das Immunsystem reagiert, es werden Lymphsystem und Blutkreislauf aktiviert, die Eindringlinge abtransportiert.

Nach der Guasha-Behandlung viel Wasser trinken um die Abfallstoffe über Niere und Blase auszuscheiden. Keine anstrengenden Tätigkeiten ausüben, direkte Sonne, Wind, und Kälte meiden, sowie 1-2 Tage nicht schwimmen gehen.

SCHRÖPFEN
Wirkung: leitet Schmerzen ab, verbessert die Durchblutung, hilft den Körper zu entgiften/eventuell vorhandene Ablagerungen im Gewebe können leichter abtransportiert werden, durch die bessere Durchblutung der Muskeln können die vorhandenen Giftstoffe leichter abtransportiert werden, mobilisiert die Selbstheilungskräfte, regelmäßiges Schröpfen stärkt das Immunsystem,

Durch das Schröpfen kommt es zu einem sicheren Haut-Zeichen, der Rötung der Haut. Dadurch kommt es zu einer lokalen Erwärmung, einem lokalen Fieber, welches viele Bakterien abtötet.

Blut- und Lymphzirkulation wird angeregt
Bessere Stoffwechselschlacken-Ausscheidung
Lösung von bindegewebigen Verklebungen
Die Muskeln werden besser durchblutet und entspannt
Das Gewebe wird gelockert und entschlackt
Die Reizung von Haut, Gewebe und Muskel führt reflektorisch zu Freisetzung von Endorphin und Serotonin. Dies hat einen schmerzlindernden Effekt.
Der Patient empfindet eine tiefe Entspannung. Das wiederum beeinflusst positiv das System und sorgt für Ausgeglichenheit und psychische Entspannung.

MOXIBUSTION
Moxibustion ist eine der Akupunktur verwandte Technik, sie beeinflusst das Blut und Qi in den Leitbahnen und somit auch alle Substanzen und Organe.
Moxakraut = Beifußkraut = ist ein Unkraut, es ist ein sehr starkes Unkraut, gibt uns daher die Kraft. Wir reinigen, desinfizieren, räuchern und schützen damit unsere Gebäude, Räume, Klangschalen, Kristalle…

Die Wärme des Feuers dringt in die Muskulatur ein, reizt das Gewebe und regt auf diese Weise die Blut- und Qi-Zirkulation an. Wirkt direkt entspannend auf die Muskulatur und das Gewebe und regt die Durchblutung an.
Verstärkt die Darmperestaltik, die Gallenausscheidung wird vermehrt, die Verdauung wird beeinflusst
Atem und Herzfrequenz verändert sich
Die Produktion der weißen und roten Blutkörperchen wird angeregt, verbessert die Sauerstoffversorgung im Gewebe, die Fließeigenschaft des Blutes wird verbessert.
Stärkt das Immunsystem, aktiviert den Gewebestoffwechsel
Stärkt die Yang Energie, vertreibt Kälte und löst Feuchtigkeit auf
Wirkt entzündungshemmend
Wirkt beruhigend, hat eine regulierende Wirkung auf die Nervenfunktionen und beeinflusst somit Stresserscheinungen und Organneurosen positiv

Wichtigster Wirkungseffekt: warme Energie geht nachhaltig in die Tiefe und entfaltet dort ihre Wirkung. Erneute Anwendungen stärken die Kräfte des Körpers von innen heraus. (Anti-Aging-Therapie:)

Home | DeineTherapeutin | Heilmassage | Entspannung | Bewegung | Kalender/Preise | Info | Site Map


Untermenü


-----.................................Webdesign & Copyright by Jackie | dora.thueringer@gmail.com

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü